18.07.2017
Toyota Frey

Zuwachs im ersten Halbjahr

Eine positive Bilanz für das erste Halbjahr 2017 zieht der Toyota- und Lexus-Österreich-Importeur Toyota Frey. 5.176 Toyota und 422 Lexus fanden demnach hierzulande einen Käufer.

Auch der Hybridantrieb erwies sich als Erfolgsstory. "Es ist eine Freude zu sehen, dass die Toyota Hybrid Technologie in Österreich so gut ankommt. Mittlerweile entscheiden sich über 50 Prozent der Käufer für den zukunftsweisenden Hybridantrieb und die Tendenz ist weiterhin steigend", kommentiert Dr. Friedrich Frey, CEO von Toyota Frey Austria, das Ergebnis.

Bei Toyota konnte im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 der Hybridanteil von 34,3 auf 52,4 % erhöht werden. So weist beispielsweise der Toyota RAV4 einen Hybridanteil von 82,2 % auf, das bedeutet ein Plus von 208 %. Aber auch im wichtigen C-Segment mit dem Toyota Auris vertrauen bereits 39,9 % aller Käufer auf den Hybridantrieb. Beim Kleinwagen Yaris beträgt der Hybridanteil bereits 40,8 %, und nachdem das neue Modell erstmals ohne Dieselaggregat auf dem Markt gekommen ist, geht man davon aus, in naher Zukunft einen Hybridanteil von 50 % zu erreichen. 

(v.l.) Andreas Pflanitzer, Head of Sales Toyota, Mag. Norbert Gall, Head of Marketing, Dr. Friedrich Frey, CEO, Karl Frittum, Head of Sales Lexus, Prok. Benno Linder, Aftersales Director
Bild: Toyota Frey Austria
 


Mit einer Steigerung auf 422 Einheiten konnte bei Lexus das stärkste Halbjahr aller Zeiten seit der Einführung der Marke in Österreich verzeichnet werden. 99,9 % aller verkaufen Lexus-Fahrzeuge weisen einen Hybridantrieb auf.

Die Zuwächse beim Verkauf sind neben Österreich auch im gesamten europäischen Raum beobachtbar. Im ersten Halbjahr wurden 527.000 Toyota- und Lexus-Fahrzeuge verkauft, das entspricht einem Plus von 11 %. Der Anteil der Fahrzeuge mit Hybridantrieb erhöhte sich dabei um 44 % auf 208.300 Einheiten.

www.toyota.at
www.lexus.at