17.11.2017
Beschleunigungswunder

Tesla-Supersportwagen soll ab 2020 auf den Straßen rollen

Gleichzeitig mit der Präsentation eines neuen E-Lastwagens stellte Tesla bei einer Veranstaltung in Hawthorne (US-Bundesstaat Kalifornien) einen neuen E-Roadster vor. Die Markteinführung ist für 2020 geplant.

Der neue Sportwagen soll – E-Antrieb sei Dank – eine schnellere Beschleunigung als vergleichbare, mit fossilen Brennstoffen betriebene Fahrzeuge aufweisen, versprach Tesla-Mastermind Elon Musk. Von 0 auf 60 Meilen pro Stunde (umgerechnet 96 km/h) sollen gerade einmal 1,9 Sekunden verstreichen. Damit wäre der neue Roadster das erste Serienfahrzeug, das bei diesem Sprint unter der Zweisekundenmarke bleibt. Von 0 bis 100 Meilen pro Stunde (160 km/h) werden 4,2 Sekunden veranschlagt.

Die Daten soweit bekannt: Bei moderater Fahrt (zwischen 88 bis 105 km/h) auf der Autobahn soll die Reichweite des 200 kWh-Akku knapp 1.000 Kilometer betragen, drei Elektromotoren sorgen für ein Gesamtdrehmoment von 10.000 Nm. Weitere technische Daten wurden bei der Präsentation nicht bekanntgegeben.

5n9xafjynJA

Innovation hat ihren Preis und so verlangt Tesla für den 2+2-Sitzer stolze 250.000 Dollar (Basismodell um 50.000 Euro günstiger). Die Auflage soll mit 1.000 Einheiten limitiert werden. (ags)

Fotohinweis: Tesla

www.tesla.com