12.04.2018
Staatskasse

Steuern auf Treibstoffe im EU-Vergleich

Dass das Geschäft mit dem motorisierten Individualverkehr für die Staatskassen mehr als einträglich ist, zeigt eine Erhebung der Online-Plattform campanda.de für Europa.

Zur Mehrwert- gesellt sich die Mineralölsteuer, die im Europa-Vergleich unterschiedlich hoch ausfällt. Die höchsten Abgaben bei Dieseltreibstoff müssen demnach die Briten bezahlen: Allein 0,660 Euro werden pro Liter an Energiesteuer fällig. Dahinter rangieren Italien (0,618 Euro), Frankreich (0,610 Euro), Belgien (0,560 Euro) und Slowenien (0,502 Euro). In Deutschland müssen 0,470 Euro und in Österreich 0,410 Euro pro Liter bezahlt werden.

Beim Ottokraftstoff fällt der höchste Steuerbetrag in den Niederlanden (0,786 Euro) an, gefolgt von Italien (0,728 Euro) und Griechenland (0,711 Euro). In Österreich muss man pro Liter 0,493 Euro entrichten, in Deutschland sind es 0,655 Euro.

Die geringsten Abgaben müssen die Bulgaren entrichten. In dem osteuropäischen Land beträgt die Energiesteuer auf Benzin 0,363 Euro und auf Diesel 0,330 Euro. (ags)

www.campanda.de/magazin/steuern-auf-benzin-und-diesel-im-eu-vergleich/