07.11.2017
Benefiz-Eisstockschießen

Sozialpartner wagten sich aufs glatte Eis

Um den guten Zweck ging es am 6. November in der Albert Schultz-Halle in Wien-Kagran beim "Eisstock-Cup der Wiener Sozialpartner".

Vertreter der Sozialpartner, der Einsatzorganisationen, der Wirtschaft und der Medien versuchten durch ihr Können die Aktion "Licht ins Dunkel" intensiv zu unterstützen. Konkret ging es um eine Auto-Einstiegshilfe für den körperlich beeinträchtigten elfjährigen Vincent, der im Rollstuhl sitzt und bei vielen Dingen des alltäglichen Lebens auf die Hilfe von anderen angewiesen ist.

WK Wien-Präsident Walter Ruck (r.) und AK-Präsident Rudolf Kaske (l.) gaben ein starkes Bekenntnis zur Sozialpartnerschaft ab
Bild: ags  

 

Obwohl der Abend im Zeichen der Wohltätigkeit stand, betonten die anwesenden Sozialpartner, vorrangig Wirtschaftskammer Wien-Präsident Walter Ruck und Arbeiterkammer-Präsident Rudolf Kaske, der Ende April 2018 sein Amt in jüngere Hände legen wird, den hohen Stellenwert einer gut funktionierenden Sozialpartnerschaft für den sozialen Ausgleich in der Gesellschaft. Aktuell bläst ja sowohl der Wirtschaftskammer als auch der Arbeiterkammer mit der Diskussion um die Pflichtmitgliedschaft ein rauer Wind entgegen. Und auch der neue Wirtschaftsbund-Chef, der derzeitige Wirtschaftsminister Harald Mahrer, der aller Voraussicht nach Christoph Leitl an der Spitze der Wirtschaftskammer Österreich ablösen wird, könnte für eine Neuausrichtung der Wirtschaftsvertretung stehen.

Doch nun zurück zum Spiel: Alle 19 Teams zeigten sich hochmotiviert, das Team Medien 3 mit zwei Vertretern von WEKA Industrie Medien konnte als bestes unter drei Medienteams immerhin Rang 14 erzielen. Insgesamt wurden weit über 6.000 Punkte erzielt, die Sozialpartner rechneten diesen Wert in Euro um, rundeten ihn ein wenig auf und so konnten schlussendlich 9.000 Euro an die Familie von Vincent für die Anschaffung der Auto-Einstiegshilfe übergeben werden. (ags)