18.04.2017
Gaming

Porsche und Microsoft starten Partnerschaft

Virtueller Fahrspaß ganz real: Porsche und Microsoft arbeiten künftig enger zusammen. Im Rahmen der New York International Autoshow haben die beiden Unternehmen eine sechsjährige Partnerschaft im Bereich Rennspiele und elektronische Spielewettbewerbe geschlossen.

In Zukunft werden Sportwagen von Porsche noch präsenter in den Rennspielserien „Forza Motorsport“ und „Forza Horizon“ sein. Ein zentrales Element der Partnerschaft ist das Wachstumsfeld „eSports“ – also Wettbewerbe, die Spieler im Rahmen eines virtuellen Wettkampfs austragen.

 

Den Auftakt dazu bildet die „Forza Racing Championship“ (ForzaRC) – die führende eSport-Rennserie mit der weltweit größten Online Racing Community. Basierend auf dem aktuellen Xbox-Rennspiel „Forza Motorsport 6“, in dem Porsche seit 2016 mit mehr als 20 Fahrzeugen vertreten ist, hält die ForzaRC Saison 2017 eine Motorsport-Meisterschaft für alle Porsche-Fans bereit. Die Registrierung ist ab dem 12. April 2017 möglich. Die Qualifizierungsrennen finden online ab dem 1. Mai statt.

 

„Mit unserem Partner Microsoft haben wir die Möglichkeit, den Porsche-typischen Fahrspaß auch in der virtuellen Welt erlebbar zu machen“, sagt Detlev von Platen, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Porsche AG. „Rennspiele und eSports verknüpfen die virtuelle und reale Welt und ermöglichen uns einen weiteren Zugang zur jungen Zielgruppe. Damit ist ein Stück Porsche Leidenschaft schon vor dem Kauf des ersten eigenen Sportwagens möglich.“

 

Zum Start der Partnerschaft ist ein neues, exklusives Porsche-Paket für das Rennspiel „Forza Horizon 3“ erhältlich. Es steht ab sofort zum Download bereit. Darin sind insgesamt sieben aktuelle und historische Porsche-Fahrzeuge enthalten: der legendäre 550A Spyder, der 718 RS 60 Spyder aus dem Jahr 1960, der 911 Carrera RS 2.7 von 1973, der 911 GT2 (Typ 993), der Cayman GT4 und 911 GT3 RS sowie der neue Panamera Turbo.