25.04.2018
Caroo

Neuer E-Carsharing-Anbieter will noch heuer starten

Mit insgesamt 50 rein batterieelektrisch betriebenen Fahrzeugen will die Caroo Mobility GmbH 2018 in Wien starten. Eine Kooperation mit Wien Energie wurde bereits geschlossen, das notwendige Kapital soll mittels Crowdfunding aufgestellt werden.

2017 von vier Vorarlbergern gegründet, setzt das Start-Up aus Wien neben dem E-Carsharing auch auf Shared-Econony-Lösungen und Blockchain-basierte Mobilitätssysteme. Für das E-Carsharing-Projekt setzt Caroo auf eine Crowdinvesting-Kampagne. Kapital kann neben klassischen Zahlungsarten auch im Zuge der Kryptowährung Bitcoin zugeschossen werden. Von Beginn an sollen 50 Fahrzeuge über Wiens Straßen rollen. Im Geschäftsverlauf soll die Flotte dann kontinuierlich ausgebaut werden.

"Mit dem standortunabhängigen Konzept ist man beim Abstellen der Elektroautos nicht auf bestimmte Parkplätze angewiesen. Sie können einfach vor der eigenen Haustüre geparkt werden", betont Nico Prugger, CEO der Caroo Mobility GmbH. Für die notwendige Energiebereitstellung soll die Kooperation mit Wien Energie, die derzeit das Ladeinfrastruktur-Netz massiv ausbaut und bis zum Jahr 2020 1.000 öffentliche Ladestellen im Portfolio haben will, sorgen. (ags)