29.08.2011
Hafen von Dillingen in Deutschland

LIQUI MOLY legt Grundstein für Tanklager

Ernst Prost, Geschäftsführer des Mineralölherstellers LIQUI MOLY, legte am 24. August 2011 den Grundstein für ein neues Öltanklager im Hafen von Dillingen (GER). Durch das acht Millionen Euro-Projekt entstehen 30 neue Arbeitsplätze im Mineralölwerk MÉGUIN.

Insgesamt zehn Lagertanks gleichen Fassungsvermögens werden künftig Platz für 18.000 Kubikmeter bieten. Diese Menge entspricht 18 Millionen Liter, rund acht Millionen Euro kostet das neue Tanklager.

MÉGUIN Betriebsratsvorsitzender Roger Pusse nimmt die obligatorischen Hammerschläge vor. Ernst Prost (links daneben), Bauherr und Geschäftsführer von LIQUI MOLY und MÉGUIN, „assistiert"


Bild: LIQUI MOLY  

„Eine unbedingt notwendige Investition", nennt es Ernst Prost. „Ohne diese können wir nicht in gewünschtem Maße weiter wachsen." Jährlich verzeichnen LIQUI MOLY und MÉGUIN Umsatzzuwächse im zweistelligen Prozentpunktebereich. „Diesen Kurs beizubehalten, wäre ohne das Tanklager enorm schwierig", erklärt der Geschäftsführer. Ein anderer wichtiger Grund für dieses Bauvorhaben: Mehr Lagerkapazität macht den Motorenölhersteller unabhängiger von den starken Preisschwankungen auf dem Ölmarkt. Im Zuge des Tanklagerbaus wird es bei MÉGUIN rund 30 Neueinstellungen geben. Aktuell arbeiten 557 Menschen in beiden Firmen, davon 236 bei MÉGUIN.

Von links: Ingrid Theobald (MÉGUIN), LIQUI MOLY und MÉGUIN Geschäftsführer Ernst Prost und Alexandra Holzwarth (LIQUI MOLY) präsentieren den Grundrissplan des neuen Tanklagers auf dem Baugelände im Hafen von Dillingen/Saarlouis

Bild: LIQUI MOLY  


Von der Straße auf das Wasser

Bereits im Sommer 2012 könnten die ersten Binnentankschiffe aus Rotterdam, Amsterdam und Antwerpen in Dillingen anlegen. Bislang transportieren Lastwagen die Grundöle direkt aus den Niederlanden und Belgien zum Werk MÉGUIN oder sie gelangen über den Rhein nach Mannheim und von dort wieder auf der Straße nach Saarlouis. Entsprechend der aktuellen Produktionszahlen und der Planungen erwartet MÉGUIN pro Jahr 25 Schiffsladungen mit einem Gesamtvolumen von rund 40.000 Tonnen. Entsprechend dem Bedarf wird ein LKW-Shuttle die Rohstoffe vom Hafen zum Ölwerk in Fraulautern transportieren. „Wir rechnen mit fünf bis acht Tankwagenladungen täglich", sagt der Geschäftsführer.

www.liqui-moly.de