09.02.2018
Beschaffungsaktion

Land NÖ schafft 200 E-Autos an

Im Herbst präsentierten NÖ Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und ihr Stellvertreter Stephan Pernkopf die größte E-Auto-Beschaffungsaktion für Gemeinden, Landesdienststellen und ausgegliederte Landesgesellschaften. Statt 100 werden nun 200 Fahrzeuge angeschafft.

Im Zuge des Vergabeverfahrens sei ein erhöhter Bedarf festgestellt worden. "Zumindest 50 Gemeinden beteiligen sich an der gemeinsamen Beschaffungs-Aktion, 50 weitere Autos werden im Landesdienst bzw. bei ausgegliederten Landesgesellschaften umgestellt, alleine 35 im NÖ Straßendienst. Weil aber definitiv mehr Bedarf gegeben ist, können wir auf bis zu 200 E-Autos im Rahmen der gemeinsamen Beschaffungs-Aktion aufstocken", so Mikl-Leitner.

Die gemeinsame Anschaffung von 200 neuen E-Autos würde eine Einsparung von rund drei Millionen Euro durch Mengenrabatt, weniger Verbrauch und einer billigeren Wartung bedeuten. „Mit dieser Aktion sparen wir nicht nur bei Kosten und Aufwand, wir erleichtern die Umrüstung auf E-Mobilität und machen Niederösterreich im allgemeinen wieder ein Stück smarter und umweltfreundlicher", ergänzt die Landeshauptfrau. Als nächsten Schritt will man im Land weitere E-Ladestellen errichten. Derzeit gibt es davon 700 in Niederösterreich. (ags)

noel.gv.at
www.beschaffungsservice.at