26.05.2017
Exklusiver Reifenpartner

Kumho stattet Rennstall "InMotion" aus

Der derzeit wahrscheinlich schnellste vollelektrische Rennwagen der Welt geht in Kürze im niederländischen Zandvoort mit Kumho-Reifen an den Start. Damit läutet der koreanische Reifenhersteller die Partnerschaft mit dem jungen Rennstall "InMotion" ein.

Das vorwiegend aus Studenten der TU Eindhoven (Niederlande) bestehende Team will die Zukunft des Rennsports neu schreiben: mit hochleistungsfähigen elektrisch angetriebenen Boliden. Ein Teil dieser Vision ist bereits heute Realität. Mit dem IM/e hat InMotion den derzeit wahrscheinlich schnellsten vollelektrischen Rennwagen im Einsatz. Die Rundenjagd kann also starten. Beim jährlich auf der 4,32 Kilometer langen Rennstrecke im niederländischen Zandvoort stattfindenden Pinksterraces am 3. und 4. Juni will das Team im ersten Schritt den bisherigen elektrischen Streckenrekord von 2:04.52 Minuten brechen.

Mit zwei Hochleistungsmotoren, die ihre 557 Pferdestärken (410 kW) aus einem 200 Kilogramm schweren Batteriepaket ziehen, erreicht der IM/e eine Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h und schafft den Sprint von null auf 100 km/h in drei Sekunden. Mit Kumho Renn-Reifen aus der ECSTA-Familie ist während der Rekordfahrt hervorragendes Handling im Grenzbereich garantiert. Die Konstruktion des IM/e von InMotion basiert auf dem bisherigen Bio-Ethanol-Rennwagen, dem "Formel Bio".

"Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit dem jungen Team von InMotion. Hier werden Innovationen gewagt und Visionen gelebt. Damit können wir uns bei Kumho voll und ganz identifizieren", so Dirk Rockendorf, Marketing Director bei der Kumho Tire Europe GmbH. "Die hochmotivierten Niederländer demonstrieren eindrucksvoll, dass Motorsport und Elektroantrieb perfekt zusammenpassen."

www.kumhotire.de