27.03.2017
Smatrics

Kooperation mit Raiffeisen-Leasing

Durch die Kooperation der Branchengrößen im Bereich Elektromobilität profitieren zukünftig auch Businesskunden.

Die Steuerreform 2015/16 und die daraus resultierenden Kostenvorteile bei der Ausstattung von Firmenfuhrparks mit E-Autos sorgt in zahlreichen Unternehmen für ein Umdenken: Vorsteuerabzugsberechtigung (in Abhängigkeit des Anschaffungswertes), Wegfall der NoVA, der motorbezogenen Versicherungssteuer, sowie des Sachbezuges ergeben ein beachtliches Sparpotenzial, sowohl arbeitgeber- als auch arbeitnehmerseitig. Zusätzlich wurde mit der Förderung von Ladestationen ein wichtiger Schritt gesetzt.


„Die Kooperation mit Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement war für uns ein logischer Schritt, um den Businesskunden auch den Bereich der steuerbaren Ladeinfrastruktur zugänglich zu machen“, sagt Michael-Viktor Fischer, Geschäftsführer von Österreichs führendem Ladenetzanbieter Smatrics. Die Kunden von Raiffeisen-Leasing profitieren von attraktiven Sonderkonditionen, sowohl bei der Nutzung des Smatrics Ladenetzes als auch bei individuellen Lade- und Infrastrukturlösungen. Auf Basis der vereinbarten Tarife erhält der Kunde auch im Kraftstoffbereich eine planbare Kostengröße.

 

v.li.: Michael-Viktor Fischer (Geschäftsführer Smatrics), Renato Eggner (Geschäftsführer Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement), Thomas Dittrich (Sales Manager Smatrics), Alexander Schmidecker (CEO Raiffeisen-Leasing)
Bild: Smatrics/Christian Mueller  

 


Mit der von Smatrics bereitgestellten „Raiffeisen-Leasing Ladekarte“ können Firmenkunden im gesamten Smatrics Hochleistungsladenetz, das aktuell aus rund 400 Ladepunkten im Umkreis von 60 Kilometern besteht, zu Sonderkonditionen laden. Außerdem stehen Raiffeisen-Leasing Kunden vergünstigt Ladelösungen in drei unterschiedlichen Varianten zur Verfügung.

„Mit Smatrics haben wir einen kompetenten Partner gefunden, mit dem wir unsere Services im Fuhrparkmanagement erweitern konnten“, ist Alexander Schmidecker, CEO von Raiffeisen-Leasing, überzeugt. Renato Eggner, Geschäftsführer von Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement fügt hinzu: „Unsere Kunden werden nicht nur das Finanzierungs-, Wartungs-, Reifen-, Versicherungs- und Förderberatungspaket, sondern auch das Ladekarten- und Ladestationspaket in Anspruch nehmen können.“ Die Kooperation ist für Raiffeisen-Leasing ein weiterer Schritt zur Festigung der Marktführerschaft im Bereich alternative Antriebe.

„Kooperationen sind Teil unseres Erfolgsrezepts, seien es Automobilhersteller, Standortpartner oder Vertriebspartner“, sagt Fischer. „Raiffeisen-Leasing verfügt mit der Expertise im Flotten- und Fuhrparkbereich über ein beachtliches Potenzial, den Durchbruch der Elektromobilität in Unternehmen zu beschleunigen“, ist Fischer überzeugt.