01.03.2017
Faber Moto

Importeur expandiert nach Tschechien

Seit Beginn des Jahres ist Faber Moto mit Sitz in Brünn der neue Generalimporteur der Marken Piaggio, Vespa, Aprilia und Moto Guzzi in der Tschechischen Republik.

Beim Motosalon in Prag vom 2. bis 5. März gibt das neu gegründete Unternehmen sein Debüt und präsentiert die Highlights der vielfältigen Motorrad- und Rollerpallette.


„Es freut mich, dass unser Familienunternehmen durch die Expansion in die Tschechische Republik den Bogen zu ihren Ursprüngen schließt. 1948 hatte mein Vater, Josef Faber sen., den Grundstein für das Unternehmen mit der damals bekannten tschechoslowakischen Zweiradmarke Jawa gelegt. Als neuer Generalimporteur für den Markt ist es unser Herzensanliegen, den dortigen Zweirad-Fans nicht nur die Qualitätsprodukte der Piaggio Gruppe, sondern auch den italienischen Lifestyle näherzubringen“, so Josef Faber, Geschäftsführer von Faber Moto.


„Derzeit befinden wir uns in einer intensiven Aufbauphase, in der wir das Händlernetz der von uns vertretenen Marken Marken Piaggio, Vespa, Aprilia und Moto Guzzi in der Tschechischen Republik neu strukturieren, um unseren Kunden das höchste Niveau an Kauferlebnis und Service bieten zu können", ergänzt Adam Žert, Country Manager von Faber Moto.

 

Josef Faber, Geschäftsführer von Faber Moto
Bild: Faber Moto  

 


Motosalon in Praha-Letňany


Auftakt und Debüt feiert Faber beim Prager Motosalon vom 2. bis 5. März. Der neue Generalimporteur lädt alle Fans von Motorrädern und Rollern zu seinem Messestand, wo sie die Highlights und News des Portfolios erleben können: Dazu zählen die Vespa 946 (RED) sowie die neue Farbpalette 2017 von Vespa, die Piaggio Beverly 300ie Police, die neue Moto Guzzi V7 III, sowie die Aprilia Dorsoduro 900 und RSV4. Für bleibende Erinnerungen sorgt die Vespa-Fotobox, bei der sich die Besucher mit einer Vespa auf einem Foto verewigen können.