05.03.2018
Messe

Austrian Boat Show 2018

Trotz tiefer Temperaturen am Wochenende, bei denen sich der Gedanke an Wassersport nicht unbedingt aufdrängte, konnte die Austrian Boat Show in Tulln wieder zahlreiche Besucher anlocken.

Die Aussteller auf der Austrian Boat Show, die heuer unter dem Motto „Wassersport Total“ über die Bühne ging, waren so vielfältig wie die Besucher der Messe. Von Yachteignern und eingefleischten Bootsnutzern bis hin zu Familien mit Kindern, die sich einen Wochenendausflug zur größten Boots- und  Wassersportfachmesse in Zentral- und Osteuropa gönnten. Ausgestellt wurden Motor- und Segelboote unterschiedlichster Größe, vom Stand-Up-Paddelboard bis hin zur 45-Fuß-Yacht mit vier Kajüten und acht Schlafplätzen. Eine eigene Halle widmete sich dem Thema der transportablen Boote, vom aufblasbaren Kajak mit Paddel bis hin zu großen Schlauchbooten mit starker Außenbord-Motorisierung. Und damit das Wassersportgerät auch zum Einsatzortort transportiert werden kann, präsentierte das Autohaus Eckl passende Zugfahrzeuge, wie zum Beispiel den neuen Mercedes X-Klasse Pick-up.

Die großen Yachten waren natürlich der Blickfang auf der Austrian Boat Show 2018
Bild: Fliesser
 

 

Viele Messe-Angebote richteten sich auch an Personen, die gar kein Boot kaufen möchten. Denn wer gerne einmal einen Urlaub am Wasser verbringen will, der kann eine Yacht einfach chartern. Das Angebot diesbezüglich ist vielfältig, vor allem im nahegelegenen Kroatien, das im Tourismus stark auf Yachttourismus setzt.  Wer selbst keinen Führerschein und Erfahrung hat, der kann das Boot natürlich auch mit Skipper buchen. Und wer sich zum Bootsführer qualifizieren will, der fand auf der Austrian Boat Show diverse Anbieter von entsprechenden Kursen vor.

Das Autohaus Eckl präsentierte mit dem neuen Mercedes-Benz X-Klasse in Tulln auch das passende Fahrzeug, um das Boot zum Einsatzort zu befördern
Bild: Fliesser  

von Ludwig Fliesser