10.03.2016
Neue Organisationsstruktur

Strukturelle Veränderungen bei Toyota

Die Toyota Motor Corporation (TMC) wird ab April 2016 umfangreiche strukturelle Veränderungen vornehmen.

Die neue Organisationsstruktur hat einen zentralen Baustein: Neben der für das gesamte Unternehmen und die langfristige Perspektive zuständigen TMC-Geschäftsstelle gibt es künftig sieben produktbezogene und weiterhin zwei regionale Geschäftsbereiche, die für die kurz- und mittelfristige Produktstrategie und -entwicklung zuständig sind. Die Einheiten sollen auch voneinander lernen. Die Umstrukturierung soll unnötige Koordinierungsarbeit eliminieren, Entscheidungen sollen schneller und unabhängiger fallen.

Die zum 18. April 2016 geltenden Geschäftsbereiche:

  • TMC-Geschäftsstelle
  • Business Unit Toyota No. 1 (unverändert): verantwortlich für die Kernmärkte Nordamerika, Europa, Afrika und Japan
  • Business Unit Toyota No. 2 (unverändert): verantwortlich für China, Asien, Naher Oster und Nordafrika, Südostasien und Ozeanien, Lateinamerika und die Karibik 
  • Innovative R&D and Engineering Company (neu): verantwortlich für Forschung und Entwicklung, Technologien und Design
  • Toyota Compact Car Company (neu): verantwortlich für kleinere Fahrzeuge
  • Mid-size Vehicle Company (neu): verantwortlich für mittelgroße Fahrzeuge
  • CV Company (neu): verantwortlich für Nutzfahrzeuge
  • Lexus International Co. (vormals Lexus International): verantwortlich für die Marke Lexus und deren Produkte
  • Power Train Company (vormals Unit Center): verantwortlich für Motoren und Antriebsstränge 
  • Connected Company (neu): verantwortlich für intelligente Verkehrsleitsysteme und Vernetzung