Veranstaltungen

Bitte wählen sie ein Datum im Kalender aus um die Eventinformationen anzuzeigen.

10.03.2016
AutoScout24-Auswertung

Top Ten der Tageszulassungen

8 % der Neuzulassungen 2015 in Österreich waren Tageszulassungen. Der Online-Fahrzeugmarkt AutoScout24 hat ausgewertet, welche dieser Fahrzeuge mit Preisnachlässen von teils bis zu einem Drittel in Österreich am beliebtesten sind.

Das Ergebnis: Der VW Konzern dominierte 2015 mit seinen Modellen die Top Ten der begehrtesten Tageszulassungen.



Der auch als Neuwagen beliebte Skoda Octavia wurde 2015 auf AutoScout24 unter den Tageszulassungen am häufigsten aufgerufen, mit einem Jahres-Durchschnittspreis von 23.683 Euro war er bei weitem aber nicht das teuerste Auto im Ranking. Auf den Plätzen dahinter landeten der Seat Leon für 20.404 Euro als Tageszulassung sowie der Hyundai Tucson als Vertreter der boomenden SUV-Klasse für 32.682 Euro.

Der VW-Konzern war neben dem Skoda Octavia mit dem Luxusmodell Audi RS 3 (der teuerste in den Top Ten, 76.990 Euro), dem Skoda Superb (29.619 Euro), dem VW Tiguan (26.768 Euro) sowie dem Skoda Yeti (22.907 Euro), dem Audi A3 (26.691 Euro) und dem VW Golf (22.257 Euro) im Ranking vertreten. Einzig der Opel Astra schaffte es noch in die Top 10 der Tageszulassungen (Platz 8, 19.654 Euro).

„Tageszulassungen bieten Autokäufern einige Vorteile. Der Preis ist teils beträchtlich reduziert und die Autos stehen ohne längere Lieferfrist zur Verfügung“, sagt Markus Dejmek, Country Manager bei AutoScout24 in Österreich. „Aber es gilt natürlich auch die Nachteile abzuwägen. Anders als bei einer individuellen Bestellung sind Farbe, Ausstattung und Motorisierung bereits festgelegt. Vorsicht ist zudem bei der Gewährleistung geboten. Gesetzlich beginnt die Laufzeit mit der Erstzulassung. Wird eine Tageszulassung mit ursprünglich zwei Jahren Garantie beispielsweise erst fünf Monate später verkauft, bleibt dem Käufer rein rechtlich nur noch eine Restlaufzeit von 19 Monaten.“